Dauerwerbeblog

laester.TV-Kollege Jens hatte in diesem Blogbeitrag bereits im letzten Jahr darauf hingewiesen, dass man im Gegensatz zu früher, wo man sich noch Mühe gab und Fake-Produkte entwickelte, heutzutage mit Produktplatzierungen in TV-Serien, Daily Soaps und anderen TV-Formaten nicht gerade sparsam umgeht. Und so langsam nimmt das echt überhand.

So sah ich kürzlich die erste Folge der neuen Staffel irgendeiner amerikanischen Krimiserie (keine Ahnung mehr, welche das war, könnte The Mentalist oder irgendein CSI gewesen sein). Netterweise wies der ausstrahlende TV-Sender mich doofen Zuschauer mit dem vermuteten IQ eines Brötchens durch den in der oberen rechten Ecke eingeblendeten Hinweises “Unterstützt durch Produktplatzierungen” auf das nun folgende “Werbefilmchen” hin.

Man ist es ja schon gewohnt, dass in Serien häufig immer neue Modelle eines amerikanischen Autoherstellers genutzt werden. Aber die erwähnte Sendung schlug dem Fass echt den Boden aus. Ich glaube, Steve Jobs hat zu Lebzeiten den gesamten Dreh finanziert, denn die ganze Serie strotzte nur so vor Apple-Produkten. Ah, jetzt fällt es mir wieder ein, es war CSI N.Y., eine Serie, die ich sonst gerne sah. Mittlerweile geht es auch wieder. Doch in dieser Folge schleppte man MacBooks werbeträchtig durch die Gegend, es wurden am Tatort keine Tablet-PCs geklaut, sondern ganz spezifisch iPads und natürlich erwähnte eine Ermittlerin ihr iPhone, dass sogar von ihrem Kind bedient werden könne. Das war fast schon gruselig.

Wie seht ihr das? Stört euch das teils schon aggressive Product-Placement? Oder regt es tatsächlich zum Kauf an?

Werbung soll im Gedächtnis bleiben. Aber um jeden Preis? Ist es vorteilhaft, wenn ich Werbung mache, an die man sich erinnert, aber dann nichts kauft, weil man die Werbung ätzend findet und somit etwas Negatives mit dem werbenden Laden verbindet? Ich finde, dass gerade Elektrofachmärkte sich damit seit Längerem ins Aus katapultieren.

Da wäre zum Beispiel der Media Markt, der schon geraume Zeit durch den Einsatz von Comedians versucht, mit lustiger Fernsehwerbung Leute zum Einkauf in ihrem Laden zu animieren. Fand ich den Olli Dittrich noch ansatzweise witzig, ging mit der Pocher, den ich eh schon nicht mochte, in der Werbung noch mehr auf den Sack. Vor einiger Zeit hat man dann Mario Barth für die aktuelle Kampagne gewinnen können und seit dem mag ich den auch nicht mehr so wirklich. Also der Effekt “Mensch ich brauch eine neue Kamera, in welchen Elektrofachmarkt gehe ich denn jetzt? Ach, in den Media Markt, denn da macht der Barth Werbung für.” tritt bei mir demnach nicht ein. Eher gehe ich weiter, weil mich der im Eingangsbereich stehende Papp-Barth blöde angrinst.

Der Saturn versucht es gerne laut. Hier wird man meist im Militärton angeschrien, es kreischen einem Teenies entgegen oder es wird wie aktuellen Fall ein prominenter Schreihals engagiert: Michael Buffer brüllt mir also entgegen, dass nicht mehr Geiz geil ist sondern “Geil ist geil”. Unweigerlich schießt mir bei diesen drei Worten die Melodie von Opus’ “Live is live” in die Ohren – keine Ahnung warum. Ich weiß nicht, ob der Buffer besser als Alice Cooper ist, aber besser als Bill Kaulitz allemal, oder?

Allerdings animiert auch das mich nicht zum Kauf. Mich animiert zum Beispiel eine gute Beratung, die man in solch riesigen Läden meist lange suchen kann. Kein Wunder, wenn die ganze Kohle in ätzende Werbung statt in die Schulung der Mitarbeiter gesteckt wird.

Mit diesem Beitrag mache ich mir Feinde, aber was raus muss – muss raus ;) .

Das Lied Time of my Life” verbindet man mit Dirty Dancing. The Black Eyed Peas sind aktuell mit dem Cover “The Time” wieder überall zu hören und dieses Cover gefällt mir sogar, aber Dirty Dancing – ne, Dirty Dancing kann ich nicht mehr sehen. Der Film wird ja jedes Jahr von RTL rausgekramt und genau wie Kevin allein zu Haus gezeigt, ich glaube es verging bis dato noch kein Jahr wo der Film nicht gezeigt wurde, darauf kann man sich genau verlassen wie auf die Tatsache, dass “Last Christmas” von Wham jedes Jahr wieder in die Charts einsteigt.

Sollte es wirklich noch jemanden geben, der Dirty Dancing nicht kennt, hier eine kurze Beschreibung:

Jennifer Grey spielt Frances, 17 Jahre alt. Frances “darf” mit ihrer Familie einen Urlaub in einem Feriencamp verbringen und ist davon eher weniger begeistert. Aber es kommt wie es kommen muss, Frances – die auch Baby genannt wird – verliebt sich in den Tanzlehrer und Animateur des Hotels Johnny (gespielt vom leider verstorbenen Patrick Swayze). Johnny bringt dem Baby dann den “Dirty Dance” bei, Johnnys Exfreundin bekommt ein Kind und Frances soll dann für die beiden noch einen Auftritt auf der großen Showbühne tanzen. Die Hebefigur hat garantiert schon mal jeder gesehen, wenn es nicht im Film war, dann weil bei dem Lied in jeder Dorfdisco irgenwelche Idioten es versuchen nach zu machen ;-) . “Mein Baby gehört zu mir!” ist wohl das Zitat aus dem Film – welches Baby da gemeint ist? Schaut euch den Film doch einfach an, ich verrate hier doch nicht alles, aber ein paar Zitate kann ich noch raus hauen: Leute die den Film kennen werden wohl auch bei “Ich habe ein Wassermelone getragen!” schmunzeln müssen, es gab aber auch Gags: “Ich habe endlich eine Frau kennengelernt, die so ist wie meine Mutter. Sie sieht aus wie meine Mutter, die spricht wie meine Mutter! Ich hab sie meinem Vater vorgestellt: Er mag sie nicht!” und auch einige Fakten aus Wikileaks wurden damals schon angesprochen: “Ich habe viel über die Domino-Theorie nachgedacht, Daddy, wenn Vietnam fällt, ist China als nächstes dran!”.

Der Film war natürlich ein Erfolg und ich muss gestehen, ich habe mir den Film auch 2-3 mal gerne angeschaut, doch diese jährliche Wiederholung muss meiner Meinung nach nicht sein.

Alles was “gut ist” wird irgendwann “schlecht kopiert”: 2008 erschien auf ProSieben Dörte’s Dancing eine Parodie des Films, Jeanette Biedermann (spielte mal ein Mädel bei GZSZ und ein Callgirl für einen Sat 1 Film ;) ) hatte da die Hauptrolle.

Der Song “I´ve had the Time of my life” bekam auf jeden Fall den Golden Globe und sogar den Oscar für die beste Film Musik und wurde nun aktuell von The Black Eyed Peas als The Time (Dirty Bit) gecovert und nun sagt ihr mir doch mal eure Meinungen:

a) zum Film
b) zum Cover

“Danke Anke!” – na? Noch bekannt? Ingolf Lück haute den Spruch regelmäßig in der Wochenshow auf Sat 1 raus, und ich glaube die Wochenshow war auch der televisuelle Durchbruch für Anke Engelke , anschließend folgten diverse Filmrollen, einige eigene Sendungen (Ladykracher, Ladyland) und auch als Synchronsprecherin lieh sie schon zahlreichen bekannten Comic-Figuren ihren Namen, bei den Simpsons spricht sie die Marge Simpson, und auch bei Findet Nemo war sie als vergessliche Dorie am Start.

Ich bin ja mit Anke Engelke mehr oder weniger aufgewachsen, denn von 1979 – 1986 war Anke Engelke schon Moderatorin im ZDF und moderierte das ZDF Ferienprogramm, jetzt macht es sich richtig bezahlt, so hat sie doch gerade aktuell noch 2 Comedypreise eingeheimst.

Anke Engelke ist immernoch das aktuelle Werbegesicht der Hannoverschen Leben, dort wirbt sie z.B. auch für die Berufsunfähigkeitsversicherung und das schöne ist, es wirkt authentisch, denn Anke Engelke darf auch in der Werbung ihre typischen “Grimassen ziehen” :

Die Werbespots finde ich ja schon “lustig” , also da gibt es wirklich langweilige in der Versicherungsbranche (wenn ich da mal kurz die aktuellen ERGO Spots erwähnen darf).

Hier ist mal das Making Of von so einem Werbespot, interessant zu sehen:

Hinter dem Kartenschutz Plus versteckt sich übrigens ein Service der einem echt viel Arbeit abnehmen kann, ein Anruf genügt um z.B.  seine Kreditkarte sperren (bei mehreren natürlich alle) zu lassen.

So, genug zu den Werbeaktionen der Anke Engelke, heute ist sie noch bei RTL zu sehen, denn da läuft ja Cindy aus Marzahn & die jungen Wilden – die Frage ist mir aber erlaubt, ob die 1965 geborene Anke nun wirklich noch zu den jungen Wilden gehört. Beim TV-König von Deutschland (Stefan Raab) ist sie im November zu sehen (bei TV Total).

Ich mag ja auch keinen Käse, bzw. ich esse gar keinen – ich verweigere Käse wo es nur geht.

Das kann aber auch böse ins Auge gehen, so wie nachfolgende Werbespots beweisen:

Hach, warum ist die deutsche Werbung nur nie so lustig? Bei dem Typen mit dem Einkaufswagen habe ich echt gelacht … wer nun ein Ohrwurm von dem Lied aus der “Don’t say no to Panda” Werbung hat, es heißt “True Love Ways” und ist von Buddy Holly. Just you know why, why you and I, will by and by, know true love ways…

True Love Ways – MP3 – Download <- der Song aus der Panda Käse Werbung! Ich wollte ja eigentlich gar keinen Beitrag darüber schreiben, aber hier steht gerade so ein pelziger Zeitgenosse der mich dazu zwingt … ;)

…da haben die uns damals in den Kinderserien aber ganz schön belogen, oder?

Ja, das war Tao Tao … ich kann mich noch gut an Tao Tao erinnern, vor allem auch an den kleinen Affen “Kiki” und die Geschichten …

Gott sei Dank wissen wir ja auch dank Youtube wie man Pandabären erschrecken kann, probiert es einfach mal mit niesen:

So, nun reicht es aber, wir sind doch hier kein Kuscheltier-Blog ;)

[via]

Argh! 31 Jahre alt geworden OHNE einen Jamba Klingelton runtergeladen zu haben und nun bin ich scheinbar durch einen Werbebanner in die Abo-Falle getappt, was mich noch mehr ärgert als die Abbuchung von meinem Konto, denn ich war immer derjenige der davor gewarnt hatte. Ich weiß nicht mehr welche iPhone APP das war, es lässt sich auch nicht mehr reproduzieren.

Bevor hier nun gleich wieder jemand “meckert” bzgl. des fehlenden Bezuges zum Fernsehen : Jamba nervt dort auch mit der Klingeltonwerbung, aber dazu komme ich später. Letztens bekam ich meine T-Mobile / Telekom Rechnung und ich war doch stark verwundert, fand ich unter meinen “normalen” Telefonkosten nachfolgende Extra-Kosten:

Fox Mobile Distribution GmbH ?! Schnell gegooglet : Jamba … und da findet man schon viele passende Beiträge:

APP-Zocke von JambaJamba Abo ohne Bestellung erhalten – Abzocke von Jamba … und auch mein Anruf bei der Telekom : “Kein Einzelfall!”

Was habe ich also gemacht? Lastschriftgenehmigung zurückgezogen und nur den Rechnungsbetrag der Telekom überwiesen … und ab sofort werde ich aufpassen: 1. wo ich hinklicke und 2. was mir die Telekom berechnet!

Wer aktuell mal VIVA schaut, der wird dort in der Werbung übrigens auch von Jamba verwöhnt: “Ich bin dein Gummibär, ich bin dein Gummibär, ich bin dein Gummi Gummi Gummi…” sinnbefreite Texte für die gehirnverbrannten Klingeltonjunkies – ich dachte ja immer, sobald fast jeder ein Smartphone oder ein Handy mit MP3-Klingeltonfunktion hat sterben solche Unternehmen aus – aber da habe ich mich wohl geirrt.

Der Nacktscanner ist übrigens auch zurück, jetzt sogar in 3D! “Was hat sie wohl unter ihrem Rock versteckt”  – Wahnsinn … die aktuellen Hits gibt es natürlich auch in voller Länge als MP3 und die Ghost Kamera ist wohl der neuste “Hit” von Jamba … gefolgt von der Vibrations-App , dem bellenden Hund oder dem Elektroschocker … merkt ihr was?

Ich habe 3 Minuten Werbung auf VIVA zusammengefasst und nun umgeschaltet ;) Das kann sich ja keiner mit anschauen!

118000 – ja nicht die 11880! Während die 11880 damals auf das “reife Pferdchen” gesetzt haben, wirbt die 118000 (so eine Art Telefonvermittlung) mit Daniela Katzenberger und ich persönlich weiß nicht ob ich lachen, weinen oder kotzen soll.

Ich nehme die selten dämlichen Dialoge einer Werbung, tausche die dunkelhaarige gegen eine Klischee-Blondine raus und schon kommt sowas dabei raus:

Davon gibt es dann auch noch eine 2. Ausführung:

…und alle guten Dinge sind ja bekanntlich 3:

Und da hat mich die Katzenberger überzeugt!

Elf Achttaussend, Elf 8000 mit drei Nullen – wie drei Stullen …

…klar, so merke ich mir auch immer alle Zahlenkombinationen 11 Samenzellen hätten gerne um 8 Uhr drei Nullen , dumm wie Brot – so dumm wie drei Stullen zum haschen, vernaschen, verrräumen zum träumen!

Man man man, achja, die Kosten für die neue “diskrete Vermittlung” kommen ja im Werbespot etwas zu kurz, daher hier noch mal ein Auszug aus der Webseite (www.118000.de) :

Die Eintragung bei 118000 ist kostenlos. Ein Anruf bei 118000 aus dem deutschen Festnetz kostet ab der
3. Gesprächsminute 29 Cent pro angefangener Minute. Sie bezahlen jeweils 1,59 Euro für die ersten zwei
angefangenen Minuten. Aus dem Mobilfunknetz können ggf. abweichende Preise gelten.

Kurz nachgerechnet: Ein Anruf von 5 Minuten Länge kostet damit 4,05 € ! Schnäppchen, oder?

…früher – da durfte man hin und wieder wenigstens noch lachen , heute toben sich scheinbar irgendwelche Möchtegern-Kreativen aus und langweilen einen, versuchen einen Film zu kopieren oder übertreiben es dermaßen, dass es nicht mehr lustig ist.

Aktuell in der Werbung: Die Signal Zahnpasta Werbung!

Die Szenerie:

2 Heranwachsende sind “allein” in einer Studentenwohnung ähnlichen Bude, der eine scheint gerade aufgestanden, der andere bastelt an seinem Fahrrad rum (natürlich in der Wohnung). Es klingelt! Man sieht einen sehr schönen weiblichen Mund mit verdammt weißen Zähnen sprechen … und dann kommt es natürlich zum finalen Showdown. Die attraktive Frau ist NATÜRLICH die total modische Mutter von dem anderen Bengel. – Ein Schelm wer bei der Werbung an MILF denkt – auf der Suche nach der Werbung bei YouTube musste ich dieses aber feststellen: SIGNAL anti-age [milf] spot SK <- so wird der Werbespot dort benannt!

[Aufklärungsecke: Was bedeutet MILF? MILF bedeutet Mom i like to fuck! Das bedeutet auf Deutsch (frei übersetzt) Mutter auf der man(n) gut drauf aussehen würde...]

So so… ANTI – AGE Effekt bei Zahnpasta, was kommt als nächstes? Toilettenpapier mit Kaltwachsstreifen oder noch besser mit Anal Bleaching Funktion … ich meine darüber hat ja Daniela Katzenberger ( Nothing’s Gonna Stop Me Now ) auch schon bei ZDF am 5. August 2010 bei Markus Lanz gesprochen.

Zurück zur Werbung:

Ferrero Küsschen erklärt aktuell ganz gerne mal die “Regeln der Freundschaft” , ganz ehrlich wenn ich meinen Kumpels ein “Küsschen” geben würde – die würden mich 1. blöd anschauen, 2. mir eine klatschen und 3. mir noch eine klatschen!

Aber die Werbung die ich aktuell am “sinnbefreitesten” finde, ist die aktuelle REAL Werbung, dort probieren Menschen irgendwelche Lebensmittel, Punks frisieren sich, eine Frau kleidet sich neu ein, eine andere Frau fährt durch den Einkaufsladen mit dem Fahrrad, ein Mann öffnet eine Weinflasche und wie selbstverständlich kommt ein REAL Mitarbeiter und reicht ein Glas.

Ja, ne – is klar! Das ganze würde ich dann auch mal ausprobieren wollen … , die Werbung lässt mich trotzdem nicht ganz los, denn das Lied ist ein Ohrwurm , das Lied aus der aktuellen REAL Werbung ist von Aniko und heißt: Weil ich dich kenn !

Weil Ich Dich Kenn – Aniko – der REAL Werbe Song als MP3 Download

Kürzlich schrieb jemand zu einer Trash-TV-Sendung, dass nun nur noch Frau Wittler die Bude schön machen und Herr Zwegat sich ums Geld kümmern müsste – also die Figuren aus diversen Sendungen zusammenkommen. Genau diesen Gedankengang aufgreifend spinnen wir hier nun eine hoffentlich lustige Geschichte, in der wir versuchen, so viele Figuren aus Serien, Filmen und der Werbung wie möglich unterzubringen. Da dies recht lang werden könnte, werden wir diese “Neverending Story” einfach in bequemen Häppchen servieren.

Die Namen der Serien, Filme und der darstellenden Figuren werden größtenteils extra nicht erwähnt. Man darf also gerne mitraten, wen wir meinen und seine Vermutungen in den Kommentaren niederschreiben. So und jetzt genug geschwafelt – los gehts:

Ein junger Mann parkt seinen gelben Mustang vor einem älteren Gewerbegebäude und hinkt auf einen Stock gestützt hinein. Drinnen erwartet ihn ein Computerfreak und während dieser viele bunte Knöpfchen an seiner monströsen Schaltzentrale betätigt, tauscht der junge Mann die Straßenkleidung gegen eine schwarze Motorradkombi. Er steigt auf das im Nebel der sich öffnenden Kammer auftauchende Motorrad. An der Seite des Gebäudes schieben sich wie von Zauberhand zwei Reklamewände auseinander und aus dem entstandenen Loch kommt das Mopped gehüpft. Noch bevor er auf der Straße landet, berührt sein Hinterrad das Dach eines seinen Weg kreuzenden schwarzen Sportwagens, der daraufhin mit quietschenden Reifen zum Stehen kommt.

Der große lockige Fahrer mit der viel zu kleinen Lederjacke steigt aus und blickt dem sich schnell entfernenden Zweirad hinterher. Als dieses außer Sichtweite ist, schaut er auf das Dach seines Trans-Am, wohlwissend, dass es unkaputtbar ist, was ihm die Laberkarre auch sogleich unaufgefordert mitteilt. Genervt steigt er wieder in den Wagen, in dessen Innerem sich fast so viele Knöpfchen wie am Schaltpult des Freaks in der Halle nebenan befinden, und schaut auf die Monitore, wo in C64-Klötzchengrafik zwar ein schwarzes Fahrzeug, aber weit und breit kein Motorrad zu sehen ist. Also tritt er die Heimfahrt an.

Auf dem gegenüberliegenden Dach hockt ein Typ in blauen Leggins und einem blau-roten Oberteil, der alles ganz genau beobachtet hat. Indem er so etwas ähnliches wie Seile von einer Hauswand zur auf der einen Straßenseite zur nächsten auf der anderen Straßenseite schießt, nimmt er die Verfolgung des Wagens auf. Während dieser die 3. Kreuzung in Folge schadfrei überquert, setzt beim Verfolger aufgrund eines leichten Schnupfens der Spinnensinn aus und so klatscht er volles Rohr auf die Breitseite eines von links kommenden schwarzen Vans mit auffälligem rotem Streifen. Doch ehe der stämmige, dunkelhäutige Fahrer nach dem Aussteigen fluchend um seinen Wagen gelaufen ist, um seine Irokesengranate zu werfen, ist der Legginsträger schon nächste Hauswand hochgeklettert, freilich nicht ohne die Milchschnitte essenden Speedkletterer zu überholen, die sich mal wieder ausgeschlossen haben.

To be continued …

Michelle Hunzicker ist aktuell in der neuen Elvital Werbung , es geht da irgendwie um Elvital Volume Collagen einer Pflegeserie mit der aufpolsternden Kraft von CollagenCR – WATT?  Ich versteh nur noch Bahnhof! Collagen ins Haar ?! CollagenCR – sagt mal – Damen der Schöpfungen, versteht ihr da irgendwas von? Muss man nun mit englischen Begriffen um sich werfen um Haarpflegeprodukte zu vermarkten? Ich bin gerade froh das ich mir Automobil-Verkaufsanzeigen “durchlesen” und verstehen kann, ESP, ABS, EFH, GSHD … und nun kommt die Medienbranche und wirft mir neue Wörter zu? Wenn ich eine weitere unwichtige Fremdsprache lernen will, dann lerne ich Latein!

Doch darum geht es mir jetzt hier eigentlich gar nicht. Schaut euch den Werbespot (der aktuell im Fernsehen läuft) mal kurz an, danach lest ihr meine ungeschminkte Meinung:

Michelle Hunzicker läuft sportlich beschwingt , jung und dynamisch eine Treppe hinauf – wir sehen ihre Brüste wippen, tja unter der Erdanziehungskraft leidet scheinbar auch die Michelle – jetzt wissen wir also schonmal es geht nicht um eine Werbung für einen Sport-BH ;-) ! Die letzten Zweifel nimmt dann auch schon der Typ der eine ganz wichtige Aufgabe hat, er hält nämlich ein Brett (nicht vor seinen Kopf) sondern in der Hand. So ein Brett womit man wichtige Notizen mit durch die Gegend schleppen kann. Und dann geht der Dialog auch schon los…

Der “Schönling” begrüßt Michelle Hunzicker mit den Worten: “Wow Michelle tolles Volumen in deinem Haar, aber hält das auch den ganzen Tag?” !  Jetzt mal unter uns, wenn es keine Werbung sondern Realität wäre, wäre der Typ entweder schwul, Frisör, beides oder nicht ganz dicht. Der normale Mann hätte sicherlich die Oberweite von Michelle Hunzicker im Blickfeld gehabt, event. ihr noch ins (schlecht) geschminkte Gesicht geblickt oder aber ihr hinterhergepfiffen – in Gedanken hätte der “normale Mann” schon Michelle Hunziker “verräumt” – auf das Volumen im Haar wäre sicherlich keiner so schnell gekommen!

Michelle Hunzicker antwortet natürlich – wie aus der Pistole geschossen : “Wollen wir wetten?” Hah! Kleine Anspielung darauf das Michelle Hunzicker das schmückende Beiwerk bei Wetten dass?!? ist und dort neben der Quoten-Blondine Thomas Gottschalk auf dem Sofa rumlümmelt?!

Wir sehen dann noch wie das Wunderzeug das Haar 24h lang aufpolstert und sehen ein paar Nahaufnahmen von Michelle Hunzicker die ja schon mal was mit so nem Eros Ramazzotti hatte und ich glaube jeder Single-Hetero Mann war damals etwas neidisch auf den Eros – der Eros hat übrigens nichts mit dem EROS-Center zu tun.

Doch Michelle kann ja nun sprechen, deswegen darf sie im Werbespot auch noch mal den Kameramann mit einem “Hi” begrüßen und wird dann wieder befragt: “Kamera ist fertig – und Du?” Und die attraktive Blondine darf antworten: “Seit heute morgen! Wette gewonnen, oder?” und der wichtige Typ der so blöde Fragen stellt kann nur noch nicken… Alle Gute Dinge sind 3 und so verwundert es auch nicht mehr das Michelle noch mal auf die ZDF Sendung hinweist:  “Wetten Sie auf Collagen!” und bevor man noch nie Frage stellen könnte wieso, weshalb, warum kommt auch schon die allgemeingültige Antwort: “Weil wir es uns Wert sind!” Na toll!

So kann ich nun auch jeden Werbespot beenden lassen: “Kaufen Sie sich einen Porsche, weil Sie es sich wert sind!” – Passt, geh ich doch gleich zum Porsche-Händler meines Vertrauens und kaufe mir einen neuen Hobel, schließlich bin ich mir das Wert!

Jetzt mal unter uns: WOFÜR braucht man 24 Stunden Volumen im Haar? Schlafen Frauen nie? Warum gibt man Michelle Hunzicker so einen blöden Text – warum gibt man ihr überhaupt Text und vor allem warum gibt man ihr soviel zum anziehen, denn nackt / halb nackt hätte man doch mit der Michelle Hunzicker auch einen tollen Werbespot drehen können – ach ich vergaß : Zielgruppe: weiblich !

Also, müssen solche denglisch-Wörter in die Werbung, kauft ihr Damen sonst so ein Haarpflegeprodukt nicht? Brauchen wir Wörter wie “glossy-glänzende”, “CollagenCR” , “Glatt-Intense-Creme-Shampoo” , “Anti-Frizz” ? Falls euer Mann / Freund / Bekannter mal für euch ein Shampoo kaufen soll: Schreibt ihm bloß alles auf, denn man hat heutzutage mehr Auswahl in der Shampoo Abteiltung als an der Fleischtheke (und da darf man wenigstens probieren).

Was mich dennoch an der Werbung wundert: L´Oreal holt sich ständig Frauen in die Werbung, die extrem attraktiv sind, das machen die wirklich gut, denn die Werbung schalten dann Männer nicht um und werden so “mitbestrahlt” , Michelle Hunziker, Eva Longoria, Doutzen Kroes … alles Models / Schauspielerinnen die extrem attraktiv sind – sollen die Frauen die das Zeug kaufen sollen etwa glaubhaft vermittelt werden: “Kauft das Shampoo und ihr seht auch so aus?”

Gibt es demnächst auch Männer-Shampoo mit Carbon ? (gibt es das schon?) Wer macht dann Werbung dafür? Michael Schuhmacher – ach ne, der fährt ja nur noch hinterher … Fragen über Fragen, ihr habt die Antworten! Wetten dass?!

© 2010 laester.TV Suffusion theme by Sayontan Sinha