Vor- und Nachteile von Gold in Ihrem Portfolio als Investistion

Wann immer es dem Gold gut zu gehen scheint, gibt es einen Kaufrausch, in der Hoffnung, dass es weiter steigt. Auch die Angst um die Stabilität des US-Dollars treibt den Goldpreis tendenziell nach oben.

Bevor Sie jedoch entscheiden, dass Sie Gold sofort kaufen müssen, ist es ratsam, einen Schritt zurückzutreten. Gold ist ein Vermögenswert wie jeder andere – er kann aufgrund von Gefühlen steigen oder fallen.

Warum mögen die Menschen Gold so sehr?

Zunächst einmal hilft ein Blick auf seine Geschichte zu verstehen, warum manche Anleger Gold so sehr mögen. In vielen Fällen hat es mit der Idee zu tun, dass Gold, nun ja, Gold ist. Es ist seit Tausenden von Jahren wertvoll. Im Gegensatz zu so viel von unserem heutigen Geld, auf das wir per Karte oder durch Informationstransfers zugreifen, ist es möglich, Gold anzufassen.

Es ist einfach, Gold anzuschauen und den greifbaren Wert zu erkennen. Denken Sie jedoch daran, dass der Goldpreis wie andere Vermögenswerte steigt und fällt. Preisbewegungen basieren nicht immer auf einem inneren Wert. Die Wahrnehmung des Marktgeschehens, die Stärke des US-Dollars und andere Faktoren beeinflussen den “Wert” von Gold.

Auch wenn Gold eine lange Geschichte als Geld hat, heißt das noch lange nicht, dass es die beste Wahl für Ihr Portfolio ist. Abgesehen davon gibt es einige gute (und einige schreckliche) Gründe, Gold in Ihr Portfolio aufzunehmen.

Absicherung gegen Inflation

Einer der wichtigsten Gründe, Gold in Ihr Portfolio aufzunehmen, ist die Absicherung gegen Inflation. Als Wertaufbewahrungsmittel hat sich Gold im Laufe der Zeit ziemlich gut bewährt. Inflation kann die Kaufkraft eines Dollars untergraben, aber Gold kann Ihnen helfen, sich gegen diesen Wertverlust abzusichern.

Der Goldpreis bewegt sich oft entgegengesetzt zum Dollar, so dass bei einer Abschwächung des Dollars der Goldpreis wahrscheinlich wieder steigen wird. Doch selbst wenn Gold nicht in einem rasanten Tempo nach oben geht, wird es immer noch als ein ziemlich anständiger Weg betrachtet, um nicht gegen die Inflation zu verlieren.

Vermögensvielfalt in Ihrem Portfolio

Wenn Sie der Meinung sind, dass Anleihen und Aktien nicht genug Vielfalt bieten, kann ein wenig Gold dazu beitragen, dass Sie sich wohler fühlen. Gold bewegt sich oft entgegengesetzt zum Aktienmarkt. Wenn also der Aktienmarkt fällt, steigt der Goldpreis häufig an. Wenn Sie Ihrem Portfolio ein gewisses Gleichgewicht hinzufügen möchten, kann Gold eine Möglichkeit sein, dies zu tun, indem Sie Ihr Vermögen so diversifizieren, dass Sie sich teilweise vor einem Marktereignis schützen können.

Wie viel Gold sollte in Ihrem Portfolio sein?

Ihr Portfolio sollte so strukturiert sein, dass Sie Ihre langfristigen Ziele erreichen können. Gold könnte einen Platz haben. Viele Experten warnen jedoch davor, dass Sie vorsichtig sein sollten, wie viel Gold Sie in Ihr Portfolio aufnehmen sollten. Eine Faustregel besagt, dass Gold nicht mehr als 5 bis 10 Prozent Ihres Portfolios ausmachen sollte. Je nach Ihrer Situation und Ihrer Risikotoleranz könnten Sie sich mit einem größeren oder kleineren Goldanteil in Ihrem Portfolio wohler fühlen.

Ist Gold wirklich nützlich?

Einige Anleger glauben, dass Gold nicht nur eine Absicherung gegen Inflation oder ein nützlicher Teil eines diversifizierten Portfolios ist. Sie glauben, dass Gold immanente Verwendungszwecke hat.

Wenn Sie Edelmetalle für den Fall eines wirtschaftlichen Zusammenbruchs horten, könnte Ihnen leider ein böses Erwachen bevorstehen. Werden Ihre Nachbarn in einem solchen Szenario in der Lage sein, Gold zu verwenden? Stattdessen könnten Sie während der wirtschaftlichen Apokalypse mit einem Vorrat an Nahrung und Wasser besser dran sein – und mit der Möglichkeit, zu jagen, zu fischen oder einen Garten anzulegen.

Darüber hinaus glauben einige, dass die Vereinigten Staaten, wenn sie zu einem Goldstandard übergehen, von ihren Goldvorräten profitieren werden. Die Chance, dass wir in naher Zukunft einen Goldstandard sehen werden, ist ziemlich gering. Es ist so viel Geld im Umlauf (Papier und digital), dass ein Wechsel zu einem Goldstandard unpraktisch und höchst unwahrscheinlich ist. Unser Finanzsystem müsste wahrscheinlich vollständig zusammenbrechen, um einen solchen Wechsel möglich zu machen.

Letztendlich kann Gold eine gute Ergänzung Ihres Portfolios sein – vorausgesetzt, Sie wissen, warum Sie es in Ihr Portfolio aufnehmen, und es hilft Ihnen, Ihre langfristigen finanziellen Ziele zu erreichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.